Seychellen - preiswert!! Tipps und günstige Unterkünfte für Individualreisende

                   
Startseite

Die Inseln

Tips / Links

Unterkünfte / Buchung

 

 
                   
 

                Die Inseln                  

Die erstaunliche Vielfalt der 115 Seychellen-Inseln bietet Besuchern eine schier endlose Palette herrlicher Fleckchen für einen unvergesslichen Tropenurlaub. Die Seychellen unterteilen sich in zwei Inselgruppen - den Inner und die Outer Islands. Erstere liegen rund um die Hauptinsel Mahe, Praslin und La Digue verstreut. Diese Granitinseln bestechen durch grüne, hoch aufragende Gipfel, unberührte Wälder und Traumstrände aus weissem, weichen Sand. Westwärts, in Richtung afrikanische Küste, erstrecken sich die Outer Islands, eine Reihe von Koralleninseln, darunter auch Aldabra, das grösste Korallenatoll der Erde und gleichzeitig UNESCO-Weltnaturerbe. Der größte Teil der Bevölkerung lebt auf den Inner Islands. Die Inner Islands bilden den kulturellen Mittelpunkt der Seychellen, woch auch der größte Teil der Bevölkerung lebt. Die Outer Island hingegen wirken wie eigene kleine Welten, wie von Menschenhand unberührt - der perfekte Ort für einen ganz und gar einzigartigen Urlaub frei nach dem Motto "as pure as it gets". Lediglich 16 der Inseln verfügen über Hotels. Die Auswahl reicht von ultraluxuriösen 5 - Sterne-Häusern (ca. 1.000 EUR pro DZ / Nacht) bis hin zu heimeligen Chalets, am Strand oder auf den Hügeln, mit echtem kreolischen Flair und Gastfreundschaft. Zum Glück wird die Anzahl der Hotelbetten begrenzt, so gab es 1981 auf den Seychellen ca. 3000 Gästebetten - heute sinde es etwa 4500. In der gleichen Zeit haben sich die Hotelbetten in anderen Tourismusdestinationen wie z.B. Mauritius, Bali, Antalya, Mallorca und viele anderen um den Faktor 50 oder 100 verfielfacht. Es gibt nach wie vor keine Industrie, keine Shopping Malls, keinen einzigen McDonald´s und außer einer Verbindung vom Flughafen zur Hauptstadt keine Schnellstraßen. Es herrscht halt damals wie heute noch dasselbe Inselleben, bei dem z.B. Pünktlichkeit nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt.

 

M a h e

Mahe ist die größte Insel des Archipels (27 km lang, 8 km breit), hier leben 90 Prozent der ca. 80.000 Seychellois. Die Hauptstadt Victoria zählt mit 30.000 Einwohnern zu den kleinsten Kapitalen der Welt. Die größte Attraktion der Stadt ist der exotische Fisch-, Obst- und Gewürzmarkt. Von dort verkehren auch die meisten Fähren nach Mahe und Praslin. Auf Mahe reihen sich Traumstrand an Traumstand. Am günstigsten lassen sich die Strände, von denen 3 die Top Ten der Inselcharts weltweit belegen wie z.B. Anse Royale (im Osten liegend, ca. 10 km südlich des Flughafens), Anse Takamaka, Anse Intendence (fast an der Südspitze der Insel) sowie Beau Vallon Baie (im Nord-Westen beheimatet), belegen, mit dem Bus bereisen. Man kann sich ein 6er-Ticket für 6 Rupies (ca. 1 EUR) kaufen und so 6 mal am Tag ein- und aussteigen. Die Busse fahren alle im "seycheyllischen" 30 Min. bzw. Std-Takt. Da sich ein Top-Strand neben dem anderen reiht, weiß man gar nicht, wo man zuerst aussteigen sollte:-)

 

P r a s l i n

Die zweitgrößte Insel der Seychellen ist nur 40qkm groß und einfach zu erkunden. Was einem hier erwartet, darf wirklich als außergewöhnlich bezeichnet werden: einige der schönsten Strände der Welt (Anse Lazio, Anse Georgette), ein grandioser Naturpark (Vallée de Mai) und die Côte seychelloise, die Goldküste im Osten, mit viel Atmosphäre und malerischen Streetlife. Wie bereits erwähnt, findet man auf Praslin Anse Lazio, einen Strand, der im Ranking der weltbesten ganz weit oben liegt. Die meiste Zeit des Jahres ist die Bucht ein spiegelglattes, blaues, palmengesäumtes Paradies. Lediglich zwischen Dezember und März rollen hin und wieder Brecher an Land, da das Ufer nicht durch ein Korallenriff geschützt ist.

 

L a   D i g u e

Die kleinste der drei Hauptinseln ist perfekt für Fussgänger und Fahrradfahrer. Die Überfahrt von Praslin dauert ca. 30 Min.. Dort befindet sich im Westen auch der wohl schönste und meistfotografierteste Strand der Welt, der Anse Source D´Argent. Gigantische Granitbrocken türmen sich aufeinander, schwergewichtige Felsriesen balancieren in bizarren Formationen, dahinter das türkisfarbene Meer. Ein Muss sind auch die  Grand Anse, Petit Anse und Anse Cocos (die beiden letzteren sind leider oder zum Glück nur über einen kurzen und steinigen Bergpfad zu erreichen).

 

 
 
   
   
   
   
   

 

   
   
   
   
   
   
   
Startseite

Die Inseln

Tips / Links

Unterkünfte / Buchung

 

 

Impressum